Die Vorstellung des ersten bidirektionalen Home DC-Ladegerätes durch Wallbox war ein Highlight sowohl auf der eMove360 in München, als auch auf der Autonomy in Paris.

Mit Besucherrekorden auf beiden Messen fand der Wallbox-Stand ein Meer interessierter Besucher. Die Medienberichterstattung über die Enthüllung verbreitete sich auch über Deutschland, Europa bis nach Indien, wo Autocar Professional darüber berichtete. Mit Fug und Recht lässt sich sagen, dass Wallbox einmal mehr die Elektrofahrzeugwelt fasziniert, wie ein Jahr zuvor mit der Einführung der Gesichtserkennung und Gestensteuerung im Copper Ladegerät.

Das 40-köpfige Messe-Team von Wallbox war auf beiden Messen. Die ausgestellten Geräte waren voll funktionsfähig und boten Geschäfts- und Privatkunden die Möglichkeit, die Funktionalität der Ladegeräte von Wallbox wie im normalen Betrieb zu erleben.

Jedes Gerät war mit einem eigenen Smartphone verbunden, was den Zugriff auf die kürzlich überarbeitete Plattform fürs Laden myWallbox ermöglicht. Eine weitere gezeigte Weltneuheit von Wallbox ist die Einführung von Sprachsteuerung und Steuerung durch künstliche Intelligenz und Lernsoftware. Besucher konnten einfache Sprachbefehle eingeben wie zum Beispiel "Lade mein Auto bis morgen früh vollständig auf" und das Ladesystem kümmert sich dann einfach um das Laden mit Rücksicht auf die restliche Energienutzung im Haus im gleichen Zeitraum.

Der Möglichkeit, mit myWallbox zu sprechen, konnten viele nicht Widerstehen.

Die Geschäftsleitung war ebenfalls anwesend. CEO und Wallbox-Gründer Enric Asuncion kommentierte: "Ein großer Dank geht an alle bei Wallbox, die viele Nächte lang daran gearbeitet haben um diese beiden großartigen Vorstellungen von Wallbox auf die Beine zu stellen. Die Reaktion von Tausenden von Besuchern auf unsere Messestände war begeisternd".